berlin.bewegungs.profil.neurosen.

Vier mal Berlin im März.

„Schmeißt den Pöbel raus!“

Neuköllns Bezirksbürgermeister Heinz Buschkowsky (SPD) hat es momentan wirklich nicht einfach: Erst weigert sich der Neuköllner „Pöbel“, ihm zuzuhören, dann muss er sich auch noch für den Entstehungskontext des Buches rechtfertigen, aus dem er gern gelesen hätte. Continue reading

Mach’s vor deinem Tod!

Machs nach deinem Leben ist mir doch scheißegal
Ihr Christen seid doch viel zu nett oder ihr seid zu brutal
Machs nach deinem Leben kommt mir als Punk ganz recht
dann brauch ich dein Gebet nicht hörn und niemals dein Gesicht zu sehn

Dackelblut – Mach’s nach deinem Leben

Der Austritt aus der Kirche ist in Berlin leicht, kostenlos – und verwirrend.

Christlicher Fundamentalismus ist in Deutschland in der Offensive. Zwar regen sich gegen christliche Großveranstaltungen wie den Papstbesuch in Berlin oder die „Tausend-Kreuze-Märsche“ vereinzelt Proteste, aber kollektive Kirchenaustritte wie der „Austritt zum Hasenfest“ im April 2012 unter anderem in Mainz, Luxemburg München sind eher die Ausnahme und finden wenig Beachtung. Continue reading

Tiere sterben

Graues Murren, Knurren.
Graues Springen, Verbringen.
Augen, die immer meinen.
Komm mal wieder rum.
Kleiner Teppich.

Auch heute:
An meinen messerscharfen Gedanken in den Finger geschnitten
und mit schlechtem Humor verpflastert.
Dazu passt dann wiederum: Das Große Thier.
Am 17. Februar 2013 im Laidak

Politik fürs Kinderzimmer

Artikel in Der Freitag vom 6.12.2012

Machtgefälle. Kinder sind oft trotzig, Erwachsene wissen alles besser. Was passiert, wenn man diese Zuschreibungen hinterfragt? “Du sollst mich nicht immer ärgern!” Ein frühmorgendlicher Streit zwischen mir und dem Vierjährigen, mit dem ich gemeinsam in einer Wohnung lebe, der aber nicht mein eigenes Kind ist: Er steht mit einem auf mich gerichteten Brötchenmesser vor mir und ist offensichtlich wütend auf mich. Continue reading