Krieg der Gegenwart, Krieg der Geschichte

Podiumsdiskussion am 28. September 2023 und Workshop ((Ur-)Großvater war in der Ukraine) am 29.9.2023 in Hagen. Podiumsdiskussion Zeit: 28.09.2023, 18:00 UhrOrt: Emil Schumacher MuseumMuseumsplatz 158095 Hagen Krieg der Gegenwart, Krieg der GeschichteUkrainische und deutsche Perspektiven auf den Krieg in der Ukraine Podiumsteilnehmer/-innen:Dr. Anna Wylegała, Soziologin, Polnische Akademie der Wissenschaften, WarschauNatalia …

Weiterlesen

»Das Publikum gehört immer dazu bei solchen imaginierten Geschichten«

Der Fall eines Journalisten sorgt für Diskussionen: Warum denken sich Menschen eine jüdische Abstammung aus? Der Historiker Johannes Spohr sagt: Weil die Deutschen die Vergangenheit nicht so gut aufgearbeitet haben, wie sie denken. Interview auf Spiegel(+): https://www.spiegel.de/kultur/historiker-ueber-erfundenes-juedischsein-das-publikum-gehoert-immer-dazu-bei-solchen-imaginierten-geschichten-a-4730500c-fe9e-480e-a50d-db9810297410

Weiterlesen

Workshops zur NS-Familiengeschichte

Im August und September stehen zwei Workshops zur Recherche nach eigenen Familienangehörigen im Nationalsozialismus an: Datum: 26.08.2023Ort: RATS – Kulturzentrum Obhausen (Am Bahnhof 3, 06268 Obhausen, Sachsen-Anhalt)Dauer: 10 Uhr – 17 Uhr Informationen und Anmeldung finden sich unter diesem Link. Datum: 24.09.2023Ort: Kulturkiste Pirna – Schössergasse 301796 Pirna, Deutschland Informationen …

Weiterlesen

Das Tor Europas

Rezension von Serhii Plokhy: Das Tor Europas. Die Geschichte der Ukraine (Hamburg 2022), in: Zeitschrift für Geschichtswissenschaft 71 (2023) 6. Informationen und Inhaltsverzeichnis: https://metropol-verlag.de/produkt/zeitschrift-fuer-geschichtswissenschaft-71-jg-heft-6-2023/

Weiterlesen

Mitschnitt: Was hat Opa in der Ukraine gemacht?

Der Krieg in der Ukraine hat zu neuen Geschichtsdebatten geführt. Viele Deutsche beschäftigen sich nun das erste Mal genauer mit den Verbrechen im Osten während des Zweiten Weltkriegs – und mit der Frage, welche Verantwortung daraus folgt. Diese Fragen werden aber auch schnell persönlich. Waren die eigenen Großväter oder Urgroßväter …

Weiterlesen

War Opa ein Nazi?

Viele Deutsche wollen nicht glauben, dass ihre Vorfahren Täter im NS waren. Der Historiker Johannes Spohr weiß, wie man sich der Wahrheit annähert und damit umgehen kann. Interview von Nina Monecke vom 8. Mai 2023 auf Zeit.de (Link).

Weiterlesen

Neuaufnahme: Böse Déjà-vus

Neuaufnahme am 17. (Link) und 18. Juni (Link) 2023 in der Vierten Welt (Berlin-Kreuzberg). In nahezu jedem Bereich des öffentlichen und privaten Lebens in Deutschland setzen sich nach 1945 die Nazi-Kontinuitäten fort. Eine ausreichende Entnazifizierung fand nicht statt. Weder im öffentlichen Sektor noch im privaten Raum. Wo sollten sie hin? …

Weiterlesen

Tagung: »Erinnerung, die Leben rettet — Perspektiven deutsch-ukrainischer Zusammenarbeit im Hilfsnetzwerk für Überlebende der NS-Verfolgung«

Die Gedenkstätte Stalag 326 (VI K) Senne lud vom 14. bis 16. Juni 2023 im Namen des »Hilfsnetzwerks für Überlebende der NS-Verfolgung in der Ukraine« zu einer deutsch-ukrainischen Tagung in ihre Räumlichkeiten ein. An zwei Tagen trafen sich nach über einem Jahr onlinebasierter Zusammenarbeit ca. 50 Vertreter:innen von deutschen und …

Weiterlesen

Out now: Die Ukraine. Kampf um Unabhängigkeit. Geschichte und Gegenwart

Wolfgang Benz (Hrsg.):Die Ukraine. Kampf um Unabhängigkeit. Geschichte und Gegenwart Darin: Johannes Spohr:Der Holocaust und sein Ort im öffentlichen Gedächtnis der Ukraine Ankündigung des Metropol Verlags: Der russische Angriffskrieg gegen die Ukraine hat die Welt in ein politisches und wirtschaftliches Chaos gestürzt. Der jahrzehntelang vom Westen wenig beachtete Staat Ukraine …

Weiterlesen